Kontakt

Viel los in Lateinamerika: Nischenbereiche mit Mainstreampotenzial anvisieren

  • 22.07.2020
  • 3 min

Brenntag Food & Nutrition verbessert sein Anwendungs-Know-how in Lateinamerika beträchtlich. Mit einem neuen pflanzenbasierten Konzept werden Nischen mit Mainstreampotenzial besetzt.

Zwei neue Anwendungs- und Entwicklungszentren für Lebensmittel für Lateinamerika

Es waren arbeitsreiche Monate für Brenntag Food & Nutrition (F&N) in der Region Lateinamerika (LATAM), wo wir unsere Position als führender Distributeur von Lebensmittelinhaltsstoffen immer weiter festigen.

Im Juni eröffneten wir unser neuestes Anwendungs- und Entwicklungszentrum für Lebensmittel in Guarulhos in der Nähe von São Paulo in Brasilien. Dies ist das fünfte Anwendungs- und Entwicklungszentrum in Lateinamerika und wird hauptsächlich die F&N-Teams in Brasilien und im südlichen Teil des Kontinents in den folgenden Segmenten unterstützen: Getränke, Backwaren, Milchprodukte, Schokolade und Süßwaren, Soßen, Fleisch und Fertiggerichte sowie Functional Food und Nahrungsergänzungsmittel. Das Zentrum ist mit allen erforderlichen hochmodernen Anlagen sowie mit Spezialausrüstung wie einer Fotostabilitäts- und Fermentationskammer und einem Texturometer ausgestattet.

Die Investmentnachricht folgt direkt auf die Eröffnung unseres vierten Anwendungs- und Entwicklungszentrums in Guatemala-Stadt. Dieses Zentrum unterstützt hauptsächlich unsere F&N-Teams in Zentralamerika, aber auch im restlichen Lateinamerika in den Segmenten Getränke, Milchprodukte, Süßwaren und Backwaren. Die beiden neuen Einrichtungen verstärken die bestehenden F&N-Labore in Mexiko, die aktuell modernisiert werden. Zudem ergänzen sie zwei Standorte in Kolumbien, von denen einer im letzten Jahr mit einem Anwendungslabor speziell für Fleischprodukte ausgestattet wurde.

Alle fünf Anwendungs- und Entwicklungszentren verfügen über Spezialgeräte, um so die richtigen Inhaltsstoffe für die Bedürfnisse unserer Kunden und Kundinnen zu finden. Mithilfe der Zentren können unsere lokalen Teams neue alternative Konzepte vorschlagen, sich an innovativen Kundenprojekten beteiligen und neue Geschäftsideen entwickeln. Hier werden innovative Rezepturen entworfen und unsere Fähigkeiten sowie unser Know-how dem Markt präsentiert.

Ein Fenster zur Welt

Mit den Neueröffnungen in Brasilien und Guatemala gibt es weltweit jetzt 30 Anwendungs- und Entwicklungszentren im Netzwerk von Brenntag F&N. So können die lokalen F&E-Teams ihre Erkenntnisse und ihr umfassendes Wissen über Rezepturen und Anwendungen leicht mit den Kollegen und Kolleginnen in anderen Regionen teilen. Zusätzlich bietet dieses Netzwerk ein Fenster zur Welt der regionalen Trends wie pflanzenbasierten Fleischersatzprodukte; diese werden großen Einfluss auf den lateinamerikanischen Markt der Zukunft haben.

„Das Team von Brenntag Food & Nutrition hat die feste Absicht und die großartige Gelegenheit, die Anwendungen und die verschiedenen Partnerschaften unseres globalen Netzwerks wirkungsvoll einzusetzen. Wir haben eine tolle Übersicht über die wachsenden globalen Trends, die in der Zukunft Auswirkungen auf Lateinamerika haben werden“, sagt Tomás Navarro, Vice President F&N LATAM.

Er räumt zwar ein, dass die gegenwärtige Unsicherheit die Innovation in mancher Hinsicht verzögert haben könnte, aber Tomás ist zuversichtlich, dass wir für einen Aufschwung in der Produktentwicklung bereit sein sollten. „Ich glaube, dass wir die große Chance haben, bei Trends und Innovationen den Weg vorzugeben; immerhin hat kein anderes Unternehmen in Lateinamerika eine solche Präsenz in der Region. Als weltweite Organisation können wir unseren Kunden und Kundinnen wirklich ein Fenster zur Welt der neuesten Trends und Verbrauchervorlieben bieten, zusätzlich zu unserer Anwendungs-Expertise“, fügt Tomás Navarro hinzu.

Trends mit Potenzial immer im Blick

Dieser globale und regionale Ansatz ist besonders wertvoll, wenn es darum geht, das Potenzial von Alternativen zu den traditionellen Lebensmitteln und Ernährungsprodukten zu erforschen, die in Lateinamerika seit Jahrzehnten konsumiert werden.

Auch wenn der Markt für pflanzenbasierte Fleischersatzprodukte hier aktuell nicht so entwickelt sein mag wie in Nordamerika oder Europa, ist dafür in allen Bevölkerungsgruppen enormes Potenzial vorhanden. Solche Produkte können dem Bedürfnis der älteren Verbraucher, ihre Fett- und Cholesterinzufuhr zu senken, entsprechen. Aber sie können auch attraktiv für die stetig wachsende Anzahl von Millennials und Centennials sein, die aus Tierschutz- und Nachhaltigkeitsgründen auf Fleisch verzichten. Diese jüngeren Verbraucher suchen nach pflanzlichen Alternativen, die den Geschmack und die Textur von Fleisch nachahmen, aber mit deutlich weniger Fett und Stärke auskommen. Bisher ist das ein unerschlossener Markt.

Lina Espinosa Garcia, Commercial Director F&N North LATAM, sagt: „Das Potenzial für pflanzenbasierte Fleischersatzprodukte auf dem lateinamerikanischen Markt ist ganz klar da. Aber wir stehen noch ganz am Anfang der Entwicklung und müssen die Themen Kosten, Gesundheit und Qualität angehen. Im Moment gibt es verschiedene Alternativen auf dem Markt, wie zum Beispiel Produkte auf Basis von Karotte und Roter Bete, die teuer sind und eine gummiartige und brüchige Textur haben. Diese Produkte ahmen Fleisch nicht nach, sie sind vegan und sollen den Geschmack von Gemüse weiterentwickeln.“

Bereit für die Herausforderung

Diese Marktlücke wollen die Lebensmittelwissenschaftler von Brenntag F&N nur allzu gern schließen. Das Lateinamerika-Team ist deshalb eine Partnerschaft mit Roquette, dem Spezialisten für pflanzliche Proteine, eingegangen, um pflanzenbasierte Alternativen mit weniger Fett und Cholesterin, aber dafür fantastischem Geschmack und angenehmer Textur zu entwickeln.

Auf dem Mexico Food Summit im Jahr 2019 präsentierten die Unternehmen gemeinsam ein Taco-Konzept mit einer veganen Füllung auf Basis von Erbsenprotein. Wenn diese Messe wie geplant im November dieses Jahres wieder stattfindet, werden die Chefköche einen pflanzenbasierten Burger servieren, der von den Brenntag-Entwicklern mit den flexiblen Pflanzenprotein-Mischungen von Roquette entwickelt wurde. Aber unabhängig davon, ob die Messe stattfindet oder nicht, wird eine großartige Fleischalternative zur Verkostung bereitstehen.

Der pflanzliche Burger mit einem Brötchen, Ketchup und veganem Käse entstand durch die Kombination von Inhaltsstoffen von verschiedenen strategischen Lieferanten.

Enrique Fernandez Cornu, Technical & Marketing Director F&N LATAM, erklärt, dass hier vielfältige Inhaltsstoffe in einer wirklich innovativen Produktidee zusammenkommen. „Wir sind stolz darauf, dass wir Partner aus dem gesamten Spektrum der Inhaltsstoffe haben, unter anderem aus den Bereichen natürliche Farbstoffe, Aromen, Emulsionen und Phosphate, die wir für dieses Konzept benötigten. Für die Textur und den Proteingehalt wurden modifizierte Erbsenproteine von Roquette sowie Sojaprotein-Isolate verwendet“, erklärt Enrique Fernandez Cornu.

Synergien für erfolgreiche Formulierungen

An diesem Beispiel kann man sehr gut sehen, wie verschiedene Inhaltsstoffe erfolgreich zu einem wahren Trendprodukt vereint werden können, das den sich entwickelnden Verbraucherbedürfnissen entspricht. „Die Idee ist, dass wir ein Gesamtpaket präsentieren und versuchen, unsere eigene Marke zu promoten“, sagt Rebeca Alvarez Colin, Commercial Manager Flavors, Fragrances & Food Ingredients für Lateinamerika. „Das könnte ein erster großer Schritt sein, um mit unseren Lieferanten zusammenzuarbeiten, intern bei Brenntag F&N etwas zu entwickeln und dies dann unseren Kunden zu zeigen“, fügt sie hinzu.

Tomás betont, dass diese Art von Produkten in Lateinamerika aktuell noch Nischenprodukte sind, aber das Potenzial haben, die breite Masse zu erreichen. „Durch die technologische Weiterentwicklung bei unseren großartigen Partnern wie Roquette werden Hersteller von hochwertigen vegetarischen Alternativen sich beträchtliche Marktanteile sichern können, da bin ich sicher“, sagt er. „Es wird eine Weile dauern, aber wir sind überzeugt, dass dies eine große Chance ist, die Führung bei branchenprägenden Trends zu übernehmen, besonders bei den jüngeren Generationen“, so Tomás.

Die pflanzenbasierten Konzepte bekräftigen die Position von Brenntag F&N als weltweitem Lieferanten mit dem Ansatz der lokalen Produktentwicklung. Wichtig ist, die aktuellen Nischen mit Mainstreampotenzial im Blick zu behalten.

Kontaktieren Sie uns.

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf und erfahren Sie, wie unsere Produktentwickler Ihr neues Entwicklungsprojekt in Lateinamerika voranbringen können.

  1. 1
  2. 2
  1. 1
  2. 2

Thank you!

Back to our website

newsletter.model.headline

newsletter.modeal.text